Loading...
Räume fürs Leben.

Aufstockungen: mehr Wohnraum für die Stadt.

Vor allem in Ballungsräumen fehlt es an Wohnraum. Die Städte können vielfach gar nicht oder nur in geringem Umfang wachsen. Die Verdichtung der Städte ist die einzige Lösung. So werden vorhandene Gebäude mit zusätzlichen Stockwerken aufgestockt. Der Holzbau ist hierbei ein echter Problemlöser.

Aufstockung in Holzbauweise.

Schon aus statischen Gründen ist der Holzbau die Bauweise der Zukunft. Das geringe Gewicht des Holzes lässt viel umfangreichere Wohnraumerweiterungen zu. Die sehr kurze Bauzeit ist effizient, wirtschaftlich und hält die Belastungen für Anwohner und Nachbarn klein. Holz als Baumaterial ist energieeffizient, wohngesund, warm und wertsteigernd.

Vorgehensweise bei einer Aufstockung.

Am Anfang der Gebäudeaufstockung steht eine sehr intensive Bestandsaufnahme. Ist eine Aufstockung statisch möglich? Was sagen die örtlichen Bauvorschriften? Diese Fragen sind vor Beginn der Planungsphase zu klären. Der Planungsprozess für eine Aufstockung ist intensiver als die Planung eines Neubaus. Für Genehmigungen ist es notwendig, den Kontakt zu den Behörden, der Gemeinde und eventuell zu den Gemeinderäten zu suchen. Sie verantworten die Baugenehmigung. Bei der Umsetzung ist zu berücksichtigen, dass die Wohnungen in den unteren Stockwerken meist weiterhin bewohnt sind. Die Betreuung des Bauprojektes inklusive Organisation und Absprachen, sowie die Kontaktpflege mit den Behörden und Bauherren, erfolgt durch die Architektinnen und Architekten von HolzHaus Bonndorf.