Loading...
Räume fürs Leben.

Energieberatung: Lösungen in der gewünschten Energieeffizienzklasse.

Zu allen Fragen der Energieberatung werden Sie bei HolzHaus Bonndorf von einer eigenen Energieberaterin oder einem Energieberater betreut. Diese/r berät und entwickelt Lösungen für das Holzhaus in der von Ihnen gewünschten Energieeffizienzklasse.

Für eine gute Energieeffizienz ist der Aufbau des gesamten Hauses entscheidend. Am Anfang steht der Keller, der gut isoliert werden muss. Die Konstruktion der einzelnen Holzbauelemente, die Qualität der dort verwendeten Naturdämmstoffe und deren U-Werte sind für die Energiestandards maßgebend. Das gilt insbesondere für den Aufbau der Wände und der Dachkonstruktion. Mit der Phasenverschiebung wird beispielsweise gemessen, wie lange die Wärme braucht, bis sie ein Dach komplett durchdrungen hat. Bei einem Dachaufbau mit 20 oder 24 cm Aufdachdämmung mit Holzweichfaser beträgt diese Phasenverschiebung ca. 17 Stunden. Das heißt, die Sonne müsste 17 Stunden auf das Dach scheinen, bis die Wärme von der Außenhaut auf die Innenhaut trifft. Da die Sonne nicht 17 Stunden ununterbrochen am Himmel steht, wird es im Sommer kein Aufheizen des Gebäudes und im Winter kaum Wärmeverlust durch das Dach geben. Solche Berechnungen liegen jedem Holzbauelement zu Grunde. HolzHaus Bonndorf setzt darüber hinaus die energietechnisch besten Fenster ein, die am Markt zu haben sind. Nicht zuletzt führen die baubiologisch mit Bedacht ausgewählten Baumaterialien zu einem rundum wohngesunden Holzhaus – mit ausgezeichneten Werten bezüglich der Energieeffizienz.

geringer als in der Energiesparverordnung (EnEV) gesetzlich gefordert ist der durchschnittliche Energieverbrauch unserer Holzhäuser.

Hotspot Icon Hotspot Icon
Hotspot Icon Hotspot Icon
Hotspot Icon Hotspot Icon
Hotspot Icon Hotspot Icon
Hotspot Icon Hotspot Icon
Hotspot Icon Energie sparen.

Dank der Holzrahmenbauweise und der ausgezeichneten Wärmedämmung vom Dach über die Wände bis zur gut isolierten Kellerdecke, liegt der Energieverbrauch eines Holzhauses mit 35 % häufig deutlich unter den in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geforderten Werten.

Hotspot Icon Wärmespeicher.

Unter allen Baumaterialien speichert Holz die Wärme am besten. Das heißt, im Sommer ist es in den Räumen angenehm kühl. Im Winter hält Holz die Wärme in den Räumen. Die Phasenverschiebung zeigt, wie gut ein Dach im Sommer die Wärme der Sonne speichert (Phasenverschiebung) und in nur sehr geringer Menge an den Innenraum weitergibt (Amplitudendämpfung). Mit Holz gebaute Häuser erzielen dabei ausgezeichnete Werte und ermöglichen mit den natürlichen Materialien eine hohe Wohnqualität.

Hotspot Icon Fenster mit Wärmedämmung.

Die von HolzHaus Bonndorf angebotenen Fenster mit Dreifachverglasung sind nicht nur bezüglich ihres Dämmwertes die besten am Markt.

Hotspot Icon Beschattung.

Individuelle Beschattungssysteme dienen im Sommer als zusätzlicher Hitzeschutz – für angenehme Temperaturen in den Wohn- oder Arbeitsräumen.

Hotspot Icon Energiesparendes Heizen.

Mit Wärmepumpen, Pelletheizungen, thermischen Solaranlagen und anderen Heiztechniken erzeugen Sie eine klimafreundliche und angenehme Wärme im Inneren Ihres Hauses. Wir beraten Sie gerne.

 

Die Energiebereiche der Zukunft.

Grundsätzlich geht es bei der Energieberatung auch darum, welche Energiequellen für Ihr Holzhaus eigentlich noch zulässig sind. Öl spielt keine Rolle mehr, Gas nur noch eine verschwindend kleine. Die Energieform der Zukunft heißt Strom. Holz wird zum Heizen verwendet. Welche Vorteile das mit sich bringt und welche Konsequenzen so für Ihre Kosten, die Haustechnik und die gesamte Hausplanung entstehen, erfahren Sie von unserer Energieberaterin oder unserem Energieberater.

Förderung durch die KfW-Bank.

Welche Möglichkeiten einer Förderung durch die KfW-Bank gibt es? Worauf muss man bei der Antragstellung achten? Wie viel Eigenkapital müssen Sie mitbringen und wie sehen die Rückzahlungsmodalitäten aus? Unsere Energieberaterin oder unser Energieberater begleitet Sie durch den gesamten Prozess. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen zum Thema. Zur KfW-Bank